...aus dem Atelier

Schritt für Schritt entstehen kleine Kostbarkeiten:

 

Nachdem ich das einzelne Stück angefertigt habe, kommt es zum Trocknen ins Regal. Anschließend wird es von mir nochmals verputzt und versäubert. Dann geht es ab in den Brennofen - beim Schrühbrand, bei ca. 900°C, wird dem Tonstück die restliche Feuchtigkeit entzogen und es wird nun stabil genug um es zu glasieren.

Kerstin Jahnke, Keramik, Berlin, poko pox, pokopox

poko pox | indische Wohnaccessoires aus Keramik
poko pox | indische Wohnaccessoires aus Keramik
poko pox | indische Wohnaccessoires aus Keramik

Mit feinen Pinseln trage ich die Glasuren mehrmals auf. Beim zweiten Brand - dem Glattbrand, bei ca. 1050°C, verdichtet sich der Scherben, die Glasur schmilzt aus und das Stück leuchtet in seiner Farbe.

 

Nun können von mir noch einzelne Details mit echtem Glanzgold verziert werden, die dann ein letztes Mal im Ofen bei ca. 650°C eingebrannt werden.

Für meine Produkte verwende ich ausschließlich bleifreie Glasuren.



Frisch aus dem Atelier...

Die neuen, wunderschönen Seifenschalen - mit echtem Glanzgold!

poko pox | Onlineshop